Unsere Weinberge

Golden Retriever - eine Liebe fürs Leben

Wie wir auf den Hund gekommen sind (..)

Es hat eine Zeit gegeben, da hatte ich Angst vor Hunden.

Mir hat noch nie ein Hund etwas getan, und ich bin auch noch nie gebissen worden. Dennoch hatte ich als kleiner Junge Albträume, in denen Hunde eine Rolle spielten. Ich erinnere mich, dass ich irgendwo umher gelaufen bin und plötzlich in der Ferne eine Hundemeute zu bellen begann.
Ob es im Traum auf meinem Schulweg oder bei uns in der Siedlung auf dem Spielplatz war, ich wusste zu dem Zeitpunkt dann immer, dass die Hunde, die ich nur hörte, hinter mir her waren und ich nur noch einige Augenblicke Zeit hatte, mich in Sicherheit zu bringen.
Meist wachte ich auf, kurz bevor mich die Meute erreicht hatte.
Dieser Traum begleitete mich viele Jahre und ich weiß bis heute nicht, was der eigentliche Auslöser dafür war.
Losgeworden bin ich ihn, als ich mir im Traum bewusst gemacht habe, dass es nur ein Traum ist. Dann bin ich im Traum auf die Meute losgelaufen und habe sie vertrieben. Damit endeten diese Albträume und meine unangenehmen Erinnerungen an Hunde.

Wenn ich meine Frau Andrea nicht kennen gelernt hätte, die damals Angst vor bestimmten Hunderassen und vor freilaufenden Hunden hatte, wären wir sicher nie auf den Hund gekommen.
Allein bei unserem ersten Treffen im Schiersteiner Hafen in Wiesbaden begegneten uns 7 Golden Retriever und wir wussten beide, das würde unsere Rasse sein, wenn wir mal Hunde haben sollten.

Aber zuerst haben unsere Nachbarn sich einen Goldie zugelegt und Andrea ist mit Kira viele Jahre gerne und weit gelaufen.
Der Wunsch, einen eigenen Hund zu haben, wurde aber immer stärker und so machten wie uns im Jahr 2009 auf die Suche nach einem Züchter. 

Viele Absagen und Besuche bei zweifelhaften Züchtern später hatten wir das Glück, auf Carola Munkes zu treffen, die sich seit Jahren mit der Zucht und der Ausbildung von Golden Retrievern beschäftigte und für die Golden Retriever Leidenschaft und Berufung sind.
Mehrere Stunden dauerte unser erster Besuch, obwohl sie uns schon zu Beginn klar machen musste, dass alle Welpen des aktuellen Wurfs bereits vergeben waren.
Angeregt unterhielten wir uns lange an diesem Nachmittag und wir lernten viel über Welpen und die Rasse der Golden Retriever.

Doch Glück muss der Mensch haben, denn schon nach einigen Wochen rief Carola bei uns an, da sie nach einem unerfreulichen Besuch eines der zukünftigen Welpenbesitzer zu der Überzeugung gelangte, in dessen Haushalt keinen ihrer Hunde abzugeben.

So kam es, dass wir dann doch einen Hund von ihr bekommen haben und sind nun schon über 10 Jahre mit Finja sehr glücklich.



Schneller als der Wind
Das sind die genialen Morgenspaziergänge im Herbst.Das Wetter könnte schöner nicht sein und immer genau dann, wenn wir an dieser[...]
Die Klügere gibt nach
Ich kann Finja immer wieder mit meinen Tricks reinlegen.Wenn wir am raufen sind, dann ist das Spiel zu Ende, wenn[...]
Finja feiert ihren 10. Geburtstag
Wenn wir nicht am Wasser sind, dann zieht es uns im Sommer immer wieder in den Wald. Bei der Hitze[...]
Alle Man(n) aus dem Weg
Wenn wir nicht am Wasser sind, dann zieht es uns im Sommer immer wieder in den Wald. Bei der Hitze[...]
Was für eine Affenhitze
Kennt Ihr das Gefühl?Ihr lauft morgens schon in Eurem schicken Pelz durch die Weinberge und wisst genau, dass es bei[...]
Wer ist denn nun der schnellste von uns beiden?
Anschleichen will gelernt sein. Da kann noch jeder Hund was von mir lernen, denn ich bin so lautlos und unsichtbar[...]